Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Berliner Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Handwerkerrechnungen von der Steuer absetzen

 

 

Egal, ob der Maler oder der Fliesenleger Ihr Haus verschönert – seine Lohnkosten können Sie bis zu einem bestimmten Höchstbetrag von der Steuer absetzen. Dazu müssen nur einige wenige Voraussetzungen erfüllt sein.

Wer in die eigene Immobilie investiert, kann Steuern sparen. Denn seit 2009 gibt es eine lukrativere Regelung für Handwerkerleistungen: Es dürfen 20 Prozent von höchstens 6.000 Euro der Lohnkosten eines Handwerkers steuerlich geltend gemacht werden.

Kommt also beispielsweise der Maler ins Haus und schreibt eine Rechnung über 1.200 Euro, hilft das Steuern sparen. Denn Sie dürfen dann den Anteil an den Aufwendungen, der auf der Rechnung als Lohn- und Arbeitskosten ausgewiesen ist, steuerlich anrechnen. Die Materialkosten bleiben jedoch außen vor.

Haben Sie mehr als eine Handwerkerrechnung beglichen, können Sie diese natürlich addieren – bis zur Höchstgrenze von 6.000 Euro. Wichtig ist jedoch, dass Sie das Geld überwiesen haben. Wer die Rechnung bar bezahlt, kann nichts beim Finanzamt geltend machen. Sowohl die Rechnung als auch den Überweisungsbeleg müssen Sie auf Wunsch dem Finanzamt vorlegen können.

(Foto: DSV-Sparkassen-Bilderwelt)

Schreibe einen Kommentar