Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Handynutzung: Tücken beim EU-Roaming

Innerhalb der EU dürfen Smartphone- und Tabletnutzung nicht mehr teurer sein als zu Hause. Trotzdem gibt es einige Fallen, die Sie kennen sollten.

Wer im europäischen Ausland mit dem Handy telefoniert und surft, muss dafür nicht mehr überteuerte Gebühren zahlen: Seit 2017 dürfen die Kosten dafür nämlich nicht mehr höher sein als zu Hause. Trotzdem kann die Telefonrechnung nach dem Urlaub oder der Geschäftsreise deutlich teurer ausfallen, wenn man nicht aufpasst. Sie sollten diese Fallen kennen:

  • Manche Mobilfunkverträge sehen überhaupt keine Nutzung im Ausland vor. Hierbei handelt es sich um sogenannte nationale Tarife. Klären Sie, ob Sie mit Ihrem Vertrag im Ausland telefonieren können, bevor Sie verreisen.
  • Bei sehr günstigen Datentarifen darf nach wie vor ein Zuschlag erhoben werden. Hier lohnt es sich, vor der Abreise nachzufragen. Die Verbraucherzentrale hat dazu weitere Informationen.
  • Wer auf einem Boot über das Mittelmeer schippert, wird oft keinen Zugang zum Telefonnetz eines anderen europäischen Landes haben. Dafür kann sich das Smartphone ins Bordnetz einwählen – und dann können sehr hohe Kosten entstehen. Wer also eine Kreuz- oder Fährfahrt in Europa macht, sollte auf See immer den Flugmodus einschalten und nur an Land die mobilen Daten nutzen und telefonieren.
  • Rufen Sie im Urlaubsland Ihr Hotel oder einen Taxidienst an, kostet Sie das so viel wie zu Hause. Wenn Sie aber aus dem Ausland nach Deutschland telefonieren oder Anrufe aus Deutschland erhalten, kann das teurer werden.

Vorsicht beim Schweiz-Urlaub!

Das EU-Roaming gilt übrigens nicht in der Schweiz. Wer also mit dem Auto im Grenzgebiet zur Schweiz unterwegs ist, sollte gut aufpassen, in welchem Netz er sich befindet, bevor er telefoniert oder surft. Sonst wird’s teuer. Sind Sie in dieser Region unterwegs, ist es besser, den Flugmodus einzuschalten.

Falls Sie außerhalb der EU unterwegs sind, gibt es vermutlich ein entsprechendes Angebot Ihres Vertragspartners, das Sie befristet und in der Regel via SMS buchen können. Achtung: Es gibt reine Datentarife und Tarife, in denen auch Telefonie enthalten ist. Haben Sie einen reinen Datentarif, kann es teuer werden zu telefonieren.

Sollte Ihre Telefonrechnung nach dem Auslandsaufenthalt höher sein als erwartet: Legen Sie Widerspruch ein. Die Verbraucherzentralen helfen dabei weiter.