Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Handyvertrag: Highspeed gibt’s nicht überall

eingestellt von Gunnar Erth am 10. September 2018

Um dein Smartphone richtig nutzen zu können, brauchst du einen Datentarif vom passenden Anbieter. Doch welcher ist das? Die Wahl fällt manchmal schwer.

Das Angebot an Mobilfunktarifen ist groß und ziemlich undurchschaubar. Wenn du diese Punkte beachtest, solltest du schnell den passenden Vertragspartner finden.

Ganz wichtig: Der Mobilfunkdienstleister sollte ein gutes Netz in deinem Wohnort bieten, aber auch da, wo du studierst oder arbeitest. Vermutlich wird mit diesen Kriterien die Auswahl schon deutlich kleiner werden. Wenn du sehr viel in Deutschland oder Europa unterwegs bist, solltest du dich allerdings nicht auf diese maximal zwei Orte beschränken, sondern lieber schauen, welche Anbieter entlang deiner Reiserouten entweder selbst oder durch Kooperationen vertreten sind.

Auf Preistransparenz achten

Aufgrund der Transparenzverordnung müssen die Anbieter Informationen zum Datenvolumen, zum Preis und zu möglichen Einschränkungen übersichtlich und verständlich kommunizieren. Falls du also eine solche Übersicht auf Papier oder im Internet nicht findest, ist der Anbieter vielleicht nicht der beste Vertragspartner für dich.

Du musst nicht unbedingt zu einem großen Anbieter gehen. Es gibt die sogenannten Reseller, die sich in die Netze einmieten und dann günstigere Tarife anbieten. Aber Vorsicht! Das kann bedeuten, dass du nur selten LTE hast oder der Kundenservice schlecht erreichbar ist. Du musst also entscheiden, was dir wichtiger ist: der Preis oder die Leistung.

Das richtige Datenvolumen muss es sein

Wichtig ist auch das Datenvolumen: 1 GB, 3 GB oder sogar mehr? Die Anwendungen verbrauchen immer mehr Volumen. Hast du dich für ein sehr kleines Volumen entschieden, musst du eventuell mitten im Monat dazubuchen – und das kann sehr teuer werden. Stellst du nach drei Monaten fest, dass du nie mit dem Volumen zurechtkommst, solltest du vielleicht aufstocken.

Auch bei der Laufzeit hast du die Wahl: Willst du ein Prepaid-Handy? Eine Laufzeit von mindestens zwei Jahren? Oder irgendetwas dazwischen? Mit kurzen Laufzeiten oder Prepaid kannst du flexibel auf Preisänderungen reagieren. Je länger du dich bindest, umso günstiger ist das Angebot dagegen oft. Allerdings bist du bei einer langen Laufzeit auch lange gebunden. Das ist dann ärgerlich, wenn um dich herum alle plötzlich entweder weniger zahlen oder mehr für ihr Geld bekommen. Dann kannst du nur ganz nett bei deinem Kundendienst nachfragen. Je nachdem, wie lange du Kunde bist, kann eine Vertragskündigung Wunder bewirken. Dann sind plötzlich Anpassungen drin, die vorher undenkbar waren.

Du sparst, wenn du das Handy unabhängig vom Vertrag kaufst. Planst du es mit ein, kannst du allerdings den manchmal sehr hohen Preis über die monatliche Rechnung quasi in Raten abzahlen.