Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Die Zukunft der Arbeit: Raus aufs Land

eingestellt von Gunnar Erth am 15. Oktober 2018

Die Immobilienpreise in den Ballungszentren steigen und steigen. Wer bezahlbaren Wohnraum kaufen oder mieten möchte, sollte sich auch auf dem Land umschauen. Das Leben außerhalb der urbanen Zentren hat auch sonst einige Vorteile.

Wohnen in den großen Städten wird für immer mehr Menschen unerschwinglich. Käufer und Mieter müssen entweder Abstriche bei Größe und Komfort machen oder aber ins Umland ausweichen. Viel spricht daher für die Stadtflucht hinaus aufs Land.

Das Leben in ländlichen Regionen bietet einige Vorteile:

  • Das Angebot an Arbeitsplätzen ist in einigen Regionen gut, denn außerhalb der Ballungszentren suchen viele Unternehmen händeringend nach Arbeitskräften.
  • Das Angebot an Wohnraum ist größer.
  • Immobilienpreise und Mieten sind deutlich niedriger.
  • Die Lebenshaltungskosten sind niedriger.
  • Die Belastung durch Lärm und Abgase ist geringer.

Problemfall Infrastruktur

Damit kleinere Städte und Dörfer attraktiver werden, müssen Läden und Ärzte gut erreichbar sein. Viel in Sachen Stadtflucht hängt von der Digitalisierung ab. Wenn das schnelle Internet flächendeckend verfügbar wird, sind viele Arbeitnehmer nicht mehr ans Büro gebunden, können zu Hause arbeiten und müssen nicht mehr täglich pendeln.

Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky von 2b Ahead sieht in der Digitalisierung und dem selbstfahrenden Auto große Chancen für die Verbindung von Stadt und Land – und auch Chancen für die Städte. Denn wenn die Bewohner Autos nutzen, ohne sie zu besitzen, dann gehen auch nicht mehr so viele Flächen fürs Parken verloren. So könnten auch die Städte grüner werden.