Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparkassen-Card macht mobiles Bezahlen weltweit einfacher

Die Sparkassen-Finanzgruppe erweitert das Leistungsspektrum der digitalen Sparkassen-Card in ihren Apps „Mobiles Bezahlen“ und Apple Pay. Nach girocard wird dort seit August die digitale Sparkassen-Card erweitert um das Zahlverfahren Debit Mastercard angeboten.

Mit der neuen digitalen Version der Sparkassen-Card kann man überall in Deutschland sowie weltweit mobil bezahlen. Das Upgrade der digitalen Sparkassen-Card gab es automatisch, sofern man bereits die neue physische Sparkassen-Card mit den beiden Zahlverfahren girocard und Debit Mastercard von der Sparkasse erhalten hat und die digitale Sparkassen-Card in der App „Mobiles Bezahlen“ beziehungsweise in Apple Pay nutzt.

„Die Kombination von girocard und Debit Mastercard in der digitalen Sparkassen-Card ist ein technischer Meilenstein mit hohem Nutzen für unsere Kundinnen und Kunden. Das Zahlverfahren Debit Mastercard erweitert das Angebot für sie um Millionen von Akzeptanzstellen in Geschäften weltweit, in Internet-Shops und Apps“, sagt Dr. Joachim Schmalzl, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands.

Zahlungen abzuwickeln wird noch komfortabler

Die Kombination ist gleichzeitig ein klares Bekenntnis zum beliebten Zahlverfahren girocard, mit dessen Vorteilen beim Bezahlen und Bargeldbezug in Deutschland. Die Einführung der digitalen Sparkassen-Card mit girocard und Debit Mastercard ist ein wichtiger Baustein für die Neuausrichtung der Kartenstrategie nach der Ankündigung von Mastercard International Inc., sein Debit-Zahlverfahren Maestro ab dem zweiten Halbjahr 2023 in den meisten europäischen Ländern vom Markt zu nehmen. Diese Entwicklung hatte sich bereits angekündigt. Deshalb hatte die Sparkassen-Finanzgruppe frühzeitig entschieden, ihre Kartenstrategie weiterzuentwickeln und die Sparkassen-Card umfassend zu modernisieren sowie vollständig zu digitalisieren. Im 1. Quartal 2023 wird auch das Debit-Zahlverfahren von Visa (Visa Debit) im gleichen Funktionsumfang neben der girocard auf der digitalen Sparkassen-Card verfügbar sein.

Sparkassen-Finanzgruppe Vorreiter

Die Sparkassen-Card mit neuem digitalem Co-Badge sucht weltweit ihre Ebenbilder. Vergleichbare Produkte, bei denen zwei Bezahlsysteme digital auf einer Karte verfügbar sind, gibt es bisher nur in Australien und Neuseeland, Frankreich sowie Brasilien.

Rund 50 Sparkassen haben sich bereits für die neue Sparkassen-Card mit Debit Mastercard-Funktion entschieden, geben die Karte schon aus oder werden demnächst mit der Ausgabe starten.

Und der Ausbau des digitalen Karten-Angebots der Sparkassen läuft kontinuierlich weiter: Bereits seit vergangenem Jahr können Kundinnen und Kunden, die Apple Pay nutzen, ihre Sparkassen-Card mit girocard zusätzlich für Zahlungen in Apps und Online-Shops nutzen. Im vierten Quartal 2022 folgt die Integration der girocard-Funktion in giropay. Damit können künftig auch Android-Nutzer Zahlungen mit der Sparkassen-Card mit dem Zahlverfahren girocard in Apps und Online-Shops über die App „Mobiles Bezahlen“ durchführen.

Ab Dezember 2022 geht auch die digitale Business-Card an den Start und ermöglicht dann erstmals Geschäftskunden, per Smartphone mit der Firmenkreditkarte zu zahlen.